Frische Luft ist die Grundlage für ein angenehmes Raumklima. Zudem ist die schadensfreie Abfuhr von überschüssiger Feuchtigkeit, Gerüchen und Schadstoffen essentiell für eine hygienische Gebäudenutzung. Durch richtig geplante Raumlufttechnische Anlagen (RLT) sichert EST die konstant gute Luftqualität in den Räumen bei gleichzeitiger Energieersparnis durch Wärmerückgewinnung


Die jahrhundertalte Fensterlüftung ist bei hoher Personenbelegung, dichten Gebäuden oder hohen Feuchtelasten nicht geeignet, für andere Gebäude schränkt sie den Wohnkomfort ein oder führt zu Eintrag von Lärm, Staub oder Insekten in die Wohnräume. Nebenbei entweichen große Mengen Nutzwärme durchs geöffnete Fenster.


Moderne Systeme sichern die Raumluftqualität zugfrei und nahezu lautlos, gewinnen durch Wärmetauscher bis zu 90% der enthaltenen Energie zurück und verbessern auch die Raumluftfeuchte durch Entalpiewärmetauscher.
Sollen neben der Frischluftversorgung die versorgten Räume auch gekühlt, be- oder entfeuchtet werden, spricht man von (deutlich aufwändigeren und größeren) (Teil-)Klimaanlagen.


EST plant bevorzugt milde Klimatisierungsvarianten, z.B. aus einer Kombination von Flächenkühlungen mit Nachtluftspülungskonzepten und Entfeuchtung der Zuluft mittels Luft-Erdreich-Wärmetauscher. Diese Anlagen weisen geringe Betriebs- und Wartungskosten auf und entsprechen dem natürlichen Temperaturempfinden der meisten Menschen.


Sonderfälle der RLT sind Küchenabluftanlagen, Absaugungen von Abgasen, Schweißrauch, Wasserdampf etc. oder Prozessluftführung, z.B. in Gewerbebetrieben.


Typische Komponenten sind u.a. zentrale, dezentrale und semizentrale Lüftungsgeräte, Luftfilter, mechanische und elektronische Volumenstromregler, Brandschutzklappen (auch als Feuerschutzklappen bezeichnet), Lufterhitzer, Zu- und Abluftventile, Abluftgitter und Luftauslässe, Blechkanäle, Wickelfalzrohre, Absaughauben, Luftkühler, Kältemaschinen, Splitgeräte und Lüftungstürme.

Sie planen ein Projekt?

Jetzt anfragen